Walbeobachtungen auf Hawaii

Hawaiis Besucher im Winter

Walbeobachtungen sind eine saisonale und sehr beliebte Aktivität in den Wintermonaten auf Hawaii. Es gibt zwischen 10.000 bis 15.000 Buckelwale auf der Erde von denen sich jedes Jahr beginnend im November über 1.000 in den tropischen Gewässern Hawaiis aufhalten. Sie bleiben bis Ende April bevor Sie wieder zurück nach Alaska schwimmen.

Wale können in den Gewässern von allen Hawaii-Inseln gesehen werden und es gibt viele Touranbieter, die Walbeobachtungsfahrten auf kleinen und größeren Schiffen anbieten. Viele von denen garantieren ihren Gästen, dass sie Wale zu sehen bekommen und falls mal keine gesichtigt werden, bekommen die Gäste eine weitere Fahrt frei. Gewöhnlich beinhaltet der Preis für solch eine Walbootsfahrt auch Getränke und Snacks und ein Walexperte gibt detaillierte Informationen über diese riesigen Meeressäugetiere.

Die Pazifischen Buckelwale

Hawaii BuckelwaleDie pazifischen Buckelwale migrieren jedes Jahr von Alaska an die Küsten Hawaiis und Zentralkaliforniens. Ihr 3.500 Meilen (5,633 km) langer Weg von Alaska nach Hawaii dauert circa zwei Monate, abhängig von ihrer Schwimmgeschwindigkeit. Die Geschwindigkeit in der sie schwimmen ist zwischen 5 und 14 kmh, aber im Falle einer Gefahr können sie bis zu 25 kmh schnell schwimmen.

Die Wale reisen zusammen in großen Gruppen und ohne unterwegs anzuhalten. Diese Gruppenverbindungen dauern meist nicht mehr als ein paar Tage. Jedoch ist die Verbindung zwischen einer Walmutter und ihrem Kalb unzertrennlich. Die warmen, tropischen Gewässer Hawaiis bieten gute Brutmöglichkeiten für Buckelwale. Viele Wale gebähren während ihres Aufenthaltes in den Gewässern Hawaiis ihre Jungen. Die Trächtigkeit der weiblichen Wale dauert zwischen 10 und 12 Monate.

Der pazifische Buckelwal ist ein Bartenwal und ist der fünftgrößte Wal, nach dem Blauwal, Finnwal, Seiwal und dem Pottwal. Er ist zwischen 10.6 und 15.8 m lang und wiegt circa eine Tonne pro Fuß (30 cm). Die Weibchen sind etwas größer als die Männchen. Der Buckelwal hat ein großes Herz. Es wiegt ungefähr 195 kg!

Der Buckelwal ist unter Wissenschaftlern mit dem Namen Megaptera Novaeangliae bekannt. Er hat diesen Namen von dem deutschen Naturforscher Borowski im Jahre 1781 bekommen. Der Name bedeutet “Gross-beflügelter Neu-Engländer” wegen seinem langen Schwanz und seiner langen Flossen und “Neu-England” darum, weil er einstmals an der Küste von Neu-England gesehen wurde.

Erstaunliche und phänomenale Sänger

Die Buckelwale sind einzigartige Säugetiere weil sie erstaunliche Talente haben. Eines ist ihre Gesangskünste. Die Wale kennen eine große Anzahl an langen, komplexen und wunderschönen Liedern. Das Lied der Buckelwale ist ein Rätsel. Niemand weiß warum sie singen und was ihre Gesänge bedeuten. Die männlichen Wale singen lange Gesänge während der Paarungszeit. Jedoch ist es nicht bewiesen, dass diese Gesänge als ein Werkzeug benutzt werden, um ein Weibchen anzulocken.

Die weiblichen Buckelwale können ebenso Töne erzeugen, allerdings können nur die männlichen Buckelwale lange und strukturierte Lieder singen. Die Länge eines Liedes kann variieren und kann bis zu 20 Minuten dauern. Die Gesänge können in über 30 km Entfernung gehört werden. Es ist erstaunlich, dass alle Männchen in der Walbevölkerung ihre Lieder auf dieselbe Art und Weise singen, indem sie die gleichen Muster und Töne benutzen. Und wenn sich im Laufe der Zeit die Liedmuster ändern, machen alle Männchen diesen Wechsel mit. Deshalb bleibt das Lied immer dasselbe.

Blasennetzjagd von Buckelwalen

Ein weiteres bemerkenswertes Talent der Buckelwale ist deren Fischjagd, die Blasennetzjagd genannt wird. Diese Blasennetzjagt ist eine Gruppenjagdtechnik bei der jeder Teilnehmer eine spezifische Aufgabe hat. Einer der Wale bläst Blasen unter eine Gruppe von Fischen. Dadurch sind die Fische in einer Falle, da sie nicht durch dieses Blasennetz hindurch schwimmen können. Anschließend machen ein paar andere Wale laute Töne, um die Fische zu erschrecken. Dann schwimmt eine weitere Gruppe der Wale in einem Kreis, um die Fische an die Oberfläche zu locken, wo sie dann gefangen und gefressen werden. Die Wale können bis zu einer Tonne an Fischen innerhalb eines Tages konsumieren. Allerdings jagen die Wale gewöhnlich nicht in der Zeit, wo sie sich in den Gewässern Hawaiis aufhalten.