Schnorcheln auf Hawaii

Hawaii ist ein wahres Schnorchelparadies. Egal wo Sie auf Hawaii sind, Sie werden überall ausgezeichnete Schnorchelstrände finden. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie auf Hawaii schnorcheln gehen können - alleine oder mit einem Schnorcheltouranbieter. Wenn Sie ein Schwimmanfänger sind oder nicht so genau wissen, wo gute Schnorchelstellen auf den einzelnen Inseln sind, können Sie eine von Experten begleitete Schnorcheltour buchen. Wenn Sie lieber auf eigene Faust loswollen, recherchieren Sie erst ein bisschen nach, wo die besten Strände zum Schnorcheln sind.

Wenn Sie eine Schnorcheltour buchen, werden Sie nicht nur zu den besten Schnorchelstellen geführt, sondern eine ganze Menge anderen Spaß erleben können. Manche Anbieter nehmen Sie auf deren Boot von wo aus Sie tolle Aussichten auf die Küste genießen können. Einige der besten Korallenriffe auf Hawaii sind ein bisschen weiter draußen im Meer und da kommt man nur mit einem Boot hin. Sie werden mit ein bisschen Glück auch viele verschiedene Meeresbewohner bestaunen können, wie zum Beispiel Schildkröten, Delfine und viele bunte Fische. An Bord von manchen Booten können Gäste auch fischen. Und wiederum andere haben eine Wasserrutsche, Wassertrampolin und noch diverse andere Wasserspielzeuge parat. Snacks werden meist auch angeboten.

Diese Schnorcheltouranbieter werden Sie mit allem benötigten Equipment ausstatten (Schnorchel, Taucherbrille, Flossen). Wenn Sie im Winter nach Hawaii kommen, haben Sie auch die Gelegenheit, Wale zu beobachten. Diese riesigen Säugetiere kommen jedes Jahr zwischen Dezember und April in die warmen Gewässer Hawaiis, um hier ihre Kinder zu gebähren und Futter zu finden.

Schnorchelstrände auf Oahu

Einer der besten Schnorchelstrände auf Oahu ist Hanauma Bay, der Besucher aus aller Welt anlockt. In der Bucht sind über 450 Fischarten anzutreffen, einschließlich des Hawaii Staatsfisches Humuhumunukunukuapuaa. Das Korallenriff der Bucht ist ebenso faszinierend. Andere Meerestiere, die dort oft gesehen werden, sind Schildkröten und Aale.

Wegen ihrer einzigartigen Naturbeschaffenheit ist die Bucht ein geschützter Unterwasserpark. Die Eintrittsgebühr ist für Besucher $5. Es ist zu empfehlen, hier mit Schwimmflossen oder Wasserschuhen ins Wasser zu gehen, weil am Boden überall ein Riff ist, dass sehr scharf sein kann. Außerdem tut es dem Riff nicht gut, wenn man darauf tritt, da es dadurch zerstört werden kann.

Eine andere beliebte Schnorchelstelle auf Oahu ist Shark's Cove an der Nordküste.

Schnorchelstrände auf Maui

Auf Maui gibt es vier Wasserschutzgebiete - Honolua Bay, Ahihi Bay, La Perouse Bay und Molokini Crater. Diese sind gleichzeitig die beliebtesten Schnorchelstellen. Wenn Sie also in der Nähe der Strände von Honolua Bay, Ahihi Bay und La Perouse Bay sind, kommen Sie hierher zum Schnorcheln. Molokini Crater kann man vom Land aus nicht erreichen; dies ist eine kleine sichelförmige Insel, die vor Mauis Südküste liegt. Allerdings gibt es einige Bootstouren, die man hierher buchen kann. Aber es lohnt sich auf alle Fälle, da das Wasser hier kristallklar ist und die Unterwasserlandschaft atemberaubend schön.

Honolua Bay liegt nördlich von Kapalua. Die beste Zeit um hier schnorcheln zu gehen ist im Sommer wenn das Meer ruhig ist. Ahihi Bay liegt südlich von Makena Big Beach. Dies ist eine abgelegene Bucht mit einer faszinierenden Unterwasserlandschaft von Korallen und versteinerter Lava.

La Perouse Bay ist ein Teil des Ahihi-Kinau Naturschutzgebietes. Dieses Gebiet ist felsig und mit versteinerter Lava bedeckt, aber die Bedingungen zum Schnorcheln sind perfekt wenn das Wasser ruhig ist.

Schnorchelstrände auf Kauai

Die Kee Lagoon ist eine beliebte Schnorchelstelle auf Kauai. Sie liegt im Norden der Insel in der Nähe des Haena Beach Parks. Tunnels Reef ist ein weiterer beliebter Ort zum Schnorcheln mit einer tollen Unterwasserlandschaft. Dieser Strand ist ideal für erfahrene Schnorchler. Wenn Sie noch nicht so geübt sind, ist es besser, hier mit jemandem hinzukommen, der sich auskennt.

Wenn Sie im Sommer auf Kauai sind, ist der Anini Beach Park auch für Schnorchler interessant. Im Winter sind hier die Wellen jedoch zu hoch und die Strömung zu stark und gefährlich.

Wenn Sie ein Schnorchelanfänger sind, gehen Sie zum Lydgate Park. Da gibt es eine felsige Wand, die Schwimmer und Schnorchler vor starken Strömungen und hohen Wellen schützt. Andere gute Schnorchelstrände sind Salt Pond Park, Beach House und Poipu Beach Park.

Schnorchelstrände auf der Big Island

Die bekannteste Schnorchelstelle auf der Big Island ist die Kealakekua Bay, die an der Westküste der Insel, 19 Kilometer südlich von Kailua-Kona liegt. Dieser Bereich ist ein Meeresschutzgebiet, das man nur mit einem Boot oder Kayak von Napoopoo aus erreichen kann. In dieser Bucht wohnen viele verschiedene tropische Fischarten und dort gibt es ein spektakuläres Korallenriff. Das Wasser in der Bucht ist warm und die Bedingungen zum Schnorcheln sind fast immer ideal.

Eine andere sehr gute Schnorchelstelle ist Pawai Bay. Diese Bucht ist ebenfalls nur mit einem Boot zu erreichen. Sie liegt in den Queen Liliuokalani Trust lands (Königin Liliuokalani Treuhandländern) in der Nähe vom Kaiwi Point. Diese Bucht eignet sich für Beginner als auch Schnorchelexperten.