Makua Beach, Oahu

Makua Beach Info

Der Makua Beach ist einer der am entlegendsten Strände auf Oahu. Er ist über 1.5 km lang und liegt an der Westküste der Insel, kurz vor dem Ende der Straße. Im Hintergrund liegen die Waianae Berge. Die Landschaft hier ist so, wie sie schon immer gewesen ist – vollkommen unbebaut. Der Strand ist meist leer, abgesehen von ein paar Fischern. Touristen sieht man hier nur vereinzelt, vor allem weil Makua mit dem Auto von Waikiki aus gute eineinhalb bis zwei Stunden entfernt ist, je nach Verkehrslage.

Die Bedingungen zum Schwimmen sind hier nicht besonders gut, da vor allem in den Wintermonaten (November bis März) die Wellen hier sehr hoch werden und die Strömungen zu stark sind. Der Strand hat kein schützendes Riff, was herankommende Wellen abbremsen würde. Somit schlagen die Wellen mit aller Wucht auf den Strand. Dazu kommt noch, dass der Meeresboden hier sofort steil abfällt.

Der Makua Beach ist der zweitletzte Strand vor dem Kaena State Park (der letzte Strand ist Yokohama Bay). Falls Sie Lust auf eine Wanderung haben, können Sie mit dem Auto bis ans Ende der Straße fahren und an die nordwestliche Spitze der Insel laufen (eine zirka drei- bis vierstündige Wanderung hin und zurück). Der Wanderweg ist sonnig. Nehmen Sie deshalb Wasser mit. Viele Albatrosse brüten in dieser einsamen Gegend. Halten Sie sich von den Brutstellen fern, um die Tiere nicht zu stören.

Hinweis: In der Vergangenheit kamen Einbrüche in Mietautos in dieser Gegend vor. Lassen Sie deshalb keine Wertsachen im Auto.

Makua Beach Übersicht