Kauai Reiseführer

Aloha und willkommen auf der wunderschönen Insel Kauai. Kauai trägt den Spitznamen “The Garden Isle” (“Die Garteninsel”) zu recht, denn hier gibt es die üppigsten Wälder und überall wo man hinsieht ist ein saftiges grün zu sehen. Die Dinge die man hier tun kann sind unvergleichbar – kayaken Sie die spektakuläre Na Pali Küste entlang und bestaunen Sie die majestätischen Klippen, machen Sie einen Pferderitt durch Täler und Wälder, oder entdecken Sie die atemberaubende Schönheit Kauais auf einem Helikopterflug. Was auch immer Sie für eine Art und Weise wählen Kauai zu entdecken, Sie werden wunderschöne Aussichten und eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt erleben.

Kauai ist mit seinen 1.432 Quadratkilometern ein kunterbuntes Mix aus Zuckerrohrfeldern, Regenwäldern, unberührten Stränden und Meerklippen. Als die älteste der acht Hauptinseln Hawaiis strahlt Kauai eine vernehmliche Zeitlosigkeit aus, die auf den Nachbarinseln so nicht anzutreffen ist.

Geographie und Klima

Kauai ist die viertgrößte der acht Hauptinseln Hawaiis. Das Inselklima ist semi-tropisch und es gibt einige verschiedene Mikroklimas dank der unterschiedlichen Landschaften und Landerhöhungen. Von Sanddünen, zu fruchtbaren Flusstälern, tropischen Regenwäldern und atemberaubenden Bergspitzen, Kauai hat eine Menge zu bieten.

Die Temperaturen schwanken zwischen 15.5 bis 26.6 Grad je nach Landerhöhung und Jahreszeit. Abenteurer können einen der 75 Parks erkunden, wovon 8 vom Staat Hawaii verwaltet werden und 67 vom Bezirk. Bergliebhaber können den höchsten Gipfel der Insel erklimmen – Kawaikini Peak – der 1.598 m über dem Meeresspiegel liegt. Dann gibt es noch den etwas niedrigeren Mount Waialeale, der 1.540 m hoch ist.

Mit nur circa 58.000 Einwohnern lässt die Insel Kauai noch genügend Freiraum um sich hier voll und ganz im Paradies zu verlieren.

Strände

Besucher Kauais können an einem der 69 spektakulären Stränden der Insel sonnenbaden, die an einer Gesamtküstenlänge von 182 Kilometern dicht aneinanderliegen. Das ist mehr Strand pro Küstenkilometer als irgendeine andere der Hawaii Inseln hat. Die Mehrzahl der Strände auf Kauai sind unberührte feine weiße Sandstrände und jeder bieter einzigartige Ausblicke und Aktivitäten. Wenn Sie gerne schwimmen, besuchen Sie einen der Strände an der Südküste. Für Taucher und Schnorchler bieten sich die Strände an der Ostküste an. Die Strände Tunnels Beach, Lumahai Beach, Poipu Beach und Hanalei Bay Beach gehören zu den beliebtesten Stränden, da sie fantastische Kulissen bieten.

Golf

Golfer erfreut euch! Kauai ist ein ausgezeichnetes Golferparadies, denn hier gibt es fünf weltklasse Golfplätze, die allesamt fantastisches Terrain und eine spannende Herausforderung bieten. Reservieren Sie Ihren Platz an einem dieser populären Golfplätzen: Kiahuna Golf Club, Poipu Bay Golf Course, Princeville Golf Club, Puakea Golf Course oder Kauai Lagoons Golf Club.

Spouting Horn (Sprudelndes Horn)

Diese Sehenswürdigkeit der Natur ist wirklich einmalig. Besuchen Sie das Spouting Horn an der Südküste Kauais, einer Lava Formation, die regelmäßig bei Flut und hohen Wellen einen riesigen Wasserstrahl in die Luft spritzt. Dieser Wasserstrahl erreich oft Höhen von bis zu 18 m!

Waimea Canyon (Waimea Krater)

Im Westen der Insel liegt der spektakuläre Waimea Canyon, der auch der “Grand Canyon des Pazifiks” genannt wird. Diese 16 Kilometer lange und 1.097 Meter tiefe Felsschlucht ist ein wahrer Besuchermagnet, und zu recht. Die Ausblicke von hier sind unvergesslich.

Waialeale Crater (Waialeale Krater)

Obwohl die Niederschlagswerte in Poipu im Süden der Insel mit 86 cm im Jahr gering sind, beheimatet Kauai gleichzeitig den nassesten Punkt der Erde. Mit einem Niederschlagswert von 1.168 cm im Jahr ist der Berg Mount Waialeale der nasseste Ort auf der Welt. Hier können Sie entland des Kraters wandern gehen oder von einem Hubschrauber aus die vielen hier auftretenden Wasserfälle aus der Luft bestaunen.

Alakai Wilderness Preserve (Alakai Wildschutzgebiet)

Das Alakai Wildschutzgebiet ist 3.800 Quadratkilometer großes Gelände und beherbergt auch den 16 Kilometer langen Alakai Swamp (Alakai Sumpf) und viele seltene Pflanzen- und Tierarten.

Botanische Gärten

Auf Kauai gibt es eine Reihe botanische Gärten. Der malerische Lawai Garten ist der einzige tropische botanische Garten, der vom US-Kongress bewirtschaftet wird. Hier können Sie eine einzigartige und umfangreiche Ansammlung tropischer Pflanzen aus Hawaii und der ganzen Welt besichtigen.

Der Allerton Garten, der an den Lawai Garten angrenzt, beherbergt auf 0.4 Quadratkilometern vielerlei Blumen und diverse Baumarten. Besuchen Sie auch den kleineren Limahuli Garten , der bekannt ist für seine inkorporierten historischen und archäologischen Stätten.

Was macht Kauai einzigartig?

Hawaiireisende brauchen meist nicht lange um Kauai zu entdecken und als ihr Ziel auszuwählen. Diese Insel muss man einfach gesehen haben. Erinnern Sie sich an die traumhaften Kulissen in Filmen wie zum Beispiel Jurassic Park, South Pacific, Fantasy Island und Blue Hawaii? Es gibt einen Grund warum Kauai oftmals von Hollywood Filmemachern, von Paaren auf Hochzeitsreise und von Besuchern aus aller Welt ausgewählt wird. Kauai ist klein genug um dieses zeitlose Inselgefühl zu genießen. Die Insel bietet jedoch auch vielerlei Aktivitäten, Landschaften und Sehenswürdigkeiten, dass ein einziger Urlaub hier gar nicht genug ist um alles zu sehen und zu erleben.